Anfahrt

Es gibt verschiedene Busverbindungen, die unter www.vrr.de abgerufen werden können. Der Hauptzugang befindet sich an der Swalmener Str. in Brüggen.

Fahrrad fahren

Fahrradverleih

Klitsie Fahrräder
Am Minigolfplatz
41334 Nettetal
0174 8888810

Hammans Freizeit GmbH
Rheinstr. 25
41749 Viersen
02162-266550
www.campinghammans.de
info@hammans-freizeit.de

Radweginformation

Im Gelände bieten mehrere Wege die Möglichkeit das Gebiet mit dem Rad zu "erfahren". Die markierten Wege dürfen selbstverständlich nicht verlassen werden.

 

Radwanderkarten erhalten Sie im Infozentrum der Biologischen Station Krickenbecker Seen und beim

Naturpark Schwalm Nette

Essen & Trinken

Landcafé Oebel
Oebeler Heide 3
41379 Brüggen
02163-5123

Fletcher Landhaus Bosrijk
Mallbroek 102
6042 KN Roermond, NL
www.hotelbosrijkroermond.nl/de/
info@hotelbosrijkroermond.nl

Übernachten

Hammans Freizeit GmbH
Rheinstr. 25
41749 Viersen
02162-22901
www.campinghammans.de
info@hammans-freizeit.de

Fletcher Landhaus Bosrijk
Mallbroek 102
6042 KN Roermond, NL
www.hotelbosrijkroermond.nl/de/
info@hotelbosrijkroermond.nl

Kultur / Touristik

Touristik

Infozentrum der Biologischen Station Krickenbecker Seen
Krickenbecker Allee 36
41334 Nettetal-Hombergen
02153-912909
www.bsks.de (Button Infozentrum)
infozentrum@bsks.de

Naturpark Schwalm Nette
Willy-Brandt-Ring 15
41747 Viersen
02162-81709408
www.npsn.de
info@naturparkschwalm-nette.de

Touristinfo in der Burg Brüggen
Burgwall 4
41379 Brüggen
02163-5701-4711
www.brueggen.de

Zusätzliche Infos

Im Elmpter Schwalmbruch befindet sich einer der ersten neun Premium- wanderwege im Flachland. Diese wurden 2012 vom Alpenverein ausgewiesen.

 

In der Nähe des Gebietes befindet sich das ebenfalls sehr sehenswerte Naturschutzgebiet Brachter Wald. Dieses Schutzgebiet wurde im ehemaligen Munitionsdepot der britischen Rheinarmee, nach der deren Abzug, ausgewiesen und bietet ein Mosaik aus Wäldern und Heideflächen. Zwei Drittel des Gebietes befinden sich im Besitz der NRW Stiftung, welche die Flächen zu Naturschutzzwecken erwarb.


Zurück

Details

Right

Elmpter Schwalmbruch

Lebensräume Moor
Pflanzenarten Orchideen, Sonnentau, Wacholder, Gagelstrauch, Moorlilie, Schwertlilie
Tierarten Blaukehlchen, Eisvogel, Wasserralle, Baumpieper, Ziegenmelker, Moorfrosch, Kammmolch, Glattnatter, Biber
Familie Schwarzspecht Familie Schwarzspecht © Hans Georg Wende

Zur Fotostrecke

Am linken Niederrhein, westlich von Elmpt, liegt im Naturpark Schwalm-Nette, das Naturschutzgebiet Elmpter Schwalmbruch und erstreckt sich bis an die niederländische Grenze. Es ist ein 286 Hektar großes Natura-2000-Gebiet der FFH- und EU-Vogelschutzrichtlinie, in dem, in den Auen der Schwalm, ein 65 Hektar großes Moor gelegen ist. Die Schwalm ist ein Fluss, welcher bei Tüschenbroich entspringt und später in den Niederlanden in die Maas mündet.

Das Naturschutzgebiet liegt auf der südlichen Seite des Schwalmufers. Hier führen mehrere Wander- und Radwanderwege durch die wunderschöne Landschaft. Ein 20 m langer Steg führt über einen Teil des Moorgebietes und macht, ebenso wie der Aussichtsturm, das Schutzgebiet noch besser erlebbar. Bei ihren Touren können die Besucher eine Herde von Moorschnucken bei der "Landschaftspflege" im Gebiet beobachten. Ein Fernglas und/oder Fotoapparat ist hier ein MUSS um die traumhafte Landschaft und die Tiere zu beobachten, bzw. bildlich festzuhalten. Zudem geben Schautafeln Auskunft zu diversen Themenfeldern. Im Naturschutzgebiet wurden alte Meanderschleifen der Schwalm wieder ausgebaggert und sind heute wertvoller Lebensraum für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Hiervon profitieren diverse Libellenarten, Vögel wie der Zwergtaucher und die Wasserralle und Pflanzen wie der Sonnentau und die Moorlilie. Im Kerngebiet des Schwalmbruches liegt ein Gagelmoor mit angrenzenden trockenen Bereichen auf denen sich die größte Wacholderheide des linken Niederrheins befindet. Einige der Wacholdersträucher erreichen Höhen von bis zu fünf Meter.

Wer länger im Naturpark Schwalm-Nette bleiben möchte, kann in der Region einiges unternehmen. Neben vielen weiteren Erlebnisgebieten wie den "Krickenbecker Seen" und dem ehemalige Munitionsdepot "Brachter Wald", bietet die Gegend diverse Sehenswürdigkeiten wie das Kulturdenkmal "Nordkanal" und diverse Wassermühlen, welche besichtigt werden können und typisch sind für die Region am Niederrhein. Ein großes sportliches Angebot kann hier ebenso wahrgenommen werden wie der Besuch der zahlreichen Museen oder der Besuch der nahegelegenen Niederlande.

Kontakt

Biologische Station Krickenbecker Seen e.V.
Krickenbecker Allee 17
41334 Nettetal
02153-958350
www.bsks.de
info@bsks.de

Biologische Station Krickenbecker Seen e.V.

Gebiete in der Nähe

Wespenbussard © Thomas Wiesmann

Das relativ kleine Gebiet mit Moor-, Heide- und Buchenwald erstreckt sich an der Grenze zu den Niederlanden. Wegen [...]

Das relativ kleine Gebiet mit Moor-, Heide- und Buchenwald erstreckt sich an der Grenze zu den Niederlanden. Wegen seiner vielen Pflanzengesellschaften ist es sehr artenreich. Das Gebiet selbst ist nicht begehbar, Radfahrer und Wanderer können es aber auf einem rund 4 Kilometer langen Weg umrunden.

Brachter Wald

5.2 km
Heidelerche © Georg Sennert

Das Naturschutzgebiet Brachter Wald ist ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet des Naturparks Schwalm-Nette im Kreis [...]

Das Naturschutzgebiet Brachter Wald ist ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet des Naturparks Schwalm-Nette im Kreis Viersen. Es handelt sich hier um ein ca. 1.250 Hektar großes Mosaik aus Heiden und Wäldern auf Flugsanddünen. Es ist ein eingezäuntes Gebiet, im ehemals größten Munitionsdepot Westeuropas, welches der Britischen Rheinarmee zugehörig war. Diese gab 1996 das Depot auf. Bereits im Jahr 1995 wurde das Gebiet einstweilig sichergestellt und im Jahr 2000 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. 

Radwandern auf dem Meinweg © Arny Raeds

Der Meinweg ist ein geschlossenes Waldgebiet, in dem sich in Geländesenken und Dünentälern Heideweiher, Übergangsmoore [...]

Der Meinweg ist ein geschlossenes Waldgebiet, in dem sich in Geländesenken und Dünentälern Heideweiher, Übergangsmoore und Feuchtheiden ausgebildet haben. Bodensaure Eichenwälder und Reste trockener Besenheideflächen prägen einzelne Bereiche des Meinweg-Gebietes, das direkt an den niederländischen Nationalpark "De Meinweg" angrenzt.

Helpensteiner Bachtal © Lars Delling

Durch ein reich strukturiertes und standörtlich sehr vielgestaltiges Waldgebiet westlich von Wegberg schlängelt sich das [...]

Durch ein reich strukturiertes und standörtlich sehr vielgestaltiges Waldgebiet westlich von Wegberg schlängelt sich das weitgehend naturnah ausgeprägte Bachsystem des Helpensteiner Baches und des Rothenbaches. Das Waldbild ist einerseits geprägt von Feuchtwäldern wie dem Erlenauenwald und Erlen- und Birkenbruchwäldern, andererseits von Buchen- und Eichen-dominierten Wäldern frischer Standorte.

Schaagbachtal

13.4 km
Haus Wildenrath © Naturschutzstation Haus Wildenrath

Das Gebiet wird geprägt durch ein naturnah ausgebildetes Bachsystem, welches ein reich strukturiertes und durch eine [...]

Das Gebiet wird geprägt durch ein naturnah ausgebildetes Bachsystem, welches ein reich strukturiertes und durch eine Vielzahl artenreicher Wald-, Heide-, Grünland- und Stillgewässer-Lebensräume charakterisiertes Tal durchfließt.