Anfahrt

Mit dem Bus von Minden aus nach Petershagen, Haltestelle Lahde Tonne

Essen & Trinken

Alter Bahnhof
Hellermannstraße 1
32469 Petershagen
05707-1441
alterbahnhof-petershagen.de

Morhoff
Forststraße 1
32469 Petershagen
05707-93030
waldhotel-morhoff.de

Übernachten

Campingplatz Lahde
Am Wehr 5
32469 Petershagen
05702-85770
www.campingplatz-petershagen.de
heikoreimers@web.de

Morhoff
Forststraße 1
32469 Petershagen
05707-93030
waldhotel-morhoff.de

Frühstückspension Witte
Hesterkamp 16
32425 Minden
0571-6483086
pensionwitte.de

Kultur / Touristik

Touristik

Tourist-Info Kulturzentrum Altes Amtsgericht
Mindener Straße 16
32469 Petershagen
05707-9001-0
www.petershagen.de
Tourismus@petershagen.de

Minden Marketing GmbH, Tourist-Information
Domstraße 2
32423 Minden
0571-8290659
www.minden-erleben.de

Zurück

Details

Right

Heisterholz

Lebensräume Waldmeister-Buchenwald, Stieleichen-Hainbuchenwald
Pflanzenarten
Tierarten Kammmolch, Mittelspecht, Schwarzspecht
Schwarzspecht Schwarzspecht © Tom Dove

Zur Fotostrecke

Mit 467 Hektar Größe ist das Heisterholz ein recht großes Waldgebiet, dass sich für eine Tagestour anbietet. In den Eichen- und Buchenwäldern leben Spechte und in den kleineren Gewässern Kammmolche, für die das Heisterholz einen wichtigen Lebensraum darstellt. 

Vom nahegelegenen Petershagen ist das Heisterholz nur durch die Bundesstraße 61 getrennt. Bis zur Innenstadt von Minden sind es nur wenige Kilometer. Dort gibt es auch Gasthöfe und Übernachtungsmöglichkeiten. 

Das Heisterholz ist ein wichtiger Trittstein für Tierarten zum Mindener Wald. Nicht weit entfernt liegen die Bastauwiesen und das Große Torfmoor mit seinem Besucherzentrum. Für Radfahrer eine überschaubare Tour rund um Minden herum.

Kontakt

Biologische Station Minden-Lübbecke
Nordholz 5
32425 Minden
05704-1677680
www.biostation-ml.de
info@biostation-ml.de

Biologische Station Minden-Lübbecke

Gebiete in der Nähe

Weseraue

9.1 km
Störche in der Weseraue © Biologische Station Minden-Lübbecke

Feuchte Niederung mit Wiesen, Weiden und Hochstaudenfluren, die von Kopfweiden und Auengehölzen gesäumt werden, [...]

Feuchte Niederung mit Wiesen, Weiden und Hochstaudenfluren, die von Kopfweiden und Auengehölzen gesäumt werden, bestimmen dieses Vogelschutzgebiet. Außerdem ausgeprägte Ackermarsch und renaturierte Kiesabgrabungen mit Steilufern, Röhrichten und Inseln. Natur mit Weihern, Tümpeln und Flutrinnen sowie die Weser.

Aussichtsturm © Thorsten Wiegers

Das große Torfmoor ist das größte Moor Nordrhein-Westfalens. Die fast baumlose Fläche bietet einen weiten Blick und ist [...]

Das große Torfmoor ist das größte Moor Nordrhein-Westfalens. Die fast baumlose Fläche bietet einen weiten Blick und ist Lebensraum für seltene Vogel- und Pflanzenarten. Über Bohlenwege können Besucher das Gebiet teilweise entdecken, ein Aussichtsturm bietet einen herrlichen Panoramablick. 

Wisentgehege Hardehausen © W. Peters

Natur erleben und schützen, sie erhalten und für die Menschen als Erholungsraum nachhaltig bewahren, das ist die [...]

Natur erleben und schützen, sie erhalten und für die Menschen als Erholungsraum nachhaltig bewahren, das ist die Leitidee des Naturparks Teutoburger Wald / Eggegebirge. Seine landschaftliche und biologische Vielfalt, die zahlreichen Heil- und Thermalquellen und die Fülle gut erhaltener historischer Ortskerne, Köster und Adelssitze machen ihn zu einem attraktiven Lebens-, Kultur- und Erholungsraum. Zum Naturparkzweckverband gehören die Kreise Lippe, Höxter, Paderborn, Gütersloh, der Hochsauerlandkreis und die kreisfreie Stadt Bielefeld.

Ochsenheide im Winter © Biologische Station Gütersloh-Bielefeld

Das Naturschutzgebiet Ochsenberg ist Teil des FFH-Gebietes Östlicher Teutoburger Wald. Es zeichnet sich durch [...]

Das Naturschutzgebiet Ochsenberg ist Teil des FFH-Gebietes Östlicher Teutoburger Wald. Es zeichnet sich durch ausgedehnte, aus europäischer Sicht sehr schutzwürdige Buchenwälder sowie der arten- und blütenreichen Halbtrockenrasenfläche Ochsenheide aus. Aufgrund seiner Stadtnähe, der direkten Nachbarschaft zum Tierpark Olderdissen und Bauernhausmuseum sowie den vielfältigen Wandermöglichkeiten in einer reizvollen Landschaft gehört es zu den beliebtesten Bielefelder Naherholungsgebieten.

Hasselbachtal © H. Sonnenburg

Das in einem Längstal des Teutoburger Walds gelegene Gebiet hat mit dem Hiddeser Bent als einzigem noch lebenden [...]

Das in einem Längstal des Teutoburger Walds gelegene Gebiet hat mit dem Hiddeser Bent als einzigem noch lebenden Hochmoor in Ostwestfalen-Lippe eine überregionale Bedeutung. Wesentliche Lebensräume sind baumfreie Hochmoorreste mit angrenzenden Moorwäldern, Hudewaldrelikte und reich schüttende Quellen, die tief eingeschnittene Bachtäler mit sauberen Quellbächen speisen.