Anfahrt

Zum Beispiel mit der Regionalbahn bis Bad Berleburg und von dort mit dem Bus R27 bis Birkefehl.

Essen & Trinken

Gasthof Birkelbach
Winterstraße 2
57339 Erndtebrück
02753-598350

Übernachten

Gasthof Birkelbach
Winterstraße 2
57339 Erndtebrück
02753-598350

Zusätzliche Infos

Die Beweidung der Flächen erfogt mit verschiedenen Weidetieren und Rassen.


Die Asphaltierte Staße die längst durch das Gebiet führt, ist auf weiter Strecke mit Widobstgehölzen besäumt.

Zurück

Details

Right

Kalkniedermoor bei Birkefehl

Lebensräume Feuchtgrünland, Niedermoor
Pflanzenarten
Tierarten
Schnegel Schnegel © Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Zur Fotostrecke

Nur einige Minuten vom Örtchen Birkefehl entfernt, liegt das Kalkniedermoor. In diesem Gebiet leben auch viele gefährdete Pflanzen- und Tierarten, zudem sind Kalkniedermoore ein empfindlicher und selten gewordener Lebensraum, weshalb es besonderen Schutz genießt. Insbesondere soll durch diese Schutzmaßnahmen eine Entwässerung des Gebietes verhindert werden. 

Im Rahmen des Vertragnaturschutzes sollen die Grünlandflächen durch extensive Bewirtschaftung, Verzicht auf Dünger und regelmäßige Mahd erhalten bleiben. Diese Flächen tragen zum Erhalt des Moores als Lebensraum bei. Vogelarten, die eher größeren Lebensraum für sich beanspruchen, wie zum Beispiel Braunkehlchen und Wiesenpieper, finden in diesem Tal durch die Einbeziehung der Grünlandflächen ausreichend große Areale vor. 

Kontakt

Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein
Vormwalder Straße 9
57271 Hilchenbach
02733-89440
Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Downloads/Weitere Infos

Gebiete in der Nähe

Rohrglanzgras im Birkenmoorwald © Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Dieses Gebiet wird durch zwei naturnahe Bächen geprägt, dem Elberndorfer und dem Zinser Bach. In den Bächen finden sich [...]

Dieses Gebiet wird durch zwei naturnahe Bächen geprägt, dem Elberndorfer und dem Zinser Bach. In den Bächen finden sich selten gewordene Fischarten wie Groppe und Bachneunauge. An den Ufern lassen sich Eisvogel und Schwarzstorch beobachten. Ganz in der Nähe liegt der Ort Erndtebrück. 

Die Eder © Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Die Eder ist über fast 40 Kilometer naturnah erhalten und ist ein wichtiges Gebiet für viele wandernde Tierarten. [...]

Die Eder ist über fast 40 Kilometer naturnah erhalten und ist ein wichtiges Gebiet für viele wandernde Tierarten. Seltene Tiere wie Groppe und Bachneunauge leben hier und auch Schwarzstorch und Eisvogel kann man hier mit ein wenig Glück beobachten. In der Nähe von Beddelhausen brütet das selten gewordene Braunkehlchen. Das Gebiet reicht bis zur hessischen Landesgrenze.

Kühe als Landschaftspfleger © Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Das waldreiche Gebiet mit seinem großen Anteil an Buchen wird von vielen naturnahen Quellbächen und Bächen durchzogen, [...]

Das waldreiche Gebiet mit seinem großen Anteil an Buchen wird von vielen naturnahen Quellbächen und Bächen durchzogen, die bei Bad Laasphe in die Lahn münden. Das FFH-Gebiet ist Lebensraum für zahlreiche gefährdete Arten, wie zum Beispiel dem Feldenzian.

Übernachtugsquartier des Großen Mausohrs © Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Das ehemalige Schieferbergwerk liegt an einem Hang im waldreichen Wittgensteiner Land an der Eder bei Bad Berleburg. Wie [...]

Das ehemalige Schieferbergwerk liegt an einem Hang im waldreichen Wittgensteiner Land an der Eder bei Bad Berleburg. Wie in Etagen angeordnet besteht es aus bis zu vier Ebenen mit Stollen und Abbauhallen, die zum Teil einsturzgefährdet sind. Das Große Mausohr hat hier Unterschlupf gefunden.

Ruine Ginsburg © Ursula Siebel

Ausgedehntes Waldgebiet mit weit verzweigtem, naturnahem Fließgewässersystem und meist extensiv genutzten Wiesentälern. [...]

Ausgedehntes Waldgebiet mit weit verzweigtem, naturnahem Fließgewässersystem und meist extensiv genutzten Wiesentälern. Kulturhistorisch interessant (z.B. Ginsberger Heide mit Ginsburg, Eisenstraße, Heiligenborn, Wasserschloß Hainchen).