Besucherzentrum

Besucherzentrum

Emsinfozentrum
Emser Kirchweg 84
33161 Hövelhof
05257-500921
www.emsradweg.de
verkehrsverein@hoevelhof.de


Hauptzugang

Anfahrt

www.ostwestfalen-lippe-bus.de,

Haltestelle Emsquellen

Fahrrad fahren

Fahrradverleih

Tourist-Information
Rathaus – Schloßstr. 14
33161 Hövelhof
05257-5009215
www.emsradweg.de
verkehrsverein@hoevelhof.de

Essen & Trinken

Landgasthof Forellkrug
Senner Straße 22
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
05257-3895

Gasthof Zum Furlbachtal
Senner Straße 20
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
05257-2326

Gasthof Kersting
Sennestraße 95
33161 Hövelhof
05257-940313
www.gasthofkersting.de
webmaster@gasthofkersting.de

Übernachten

Hotel Victoria
Bahnhofstr. 35
33161 Hövelhof
05257-93770
www.hv-hoevelhof.de

Gasthaus Spieker
Detmolder Str. 86
33161 Hövelhof- Riege
05257-2222
www.gasthaus-spieker.de
info@Gasthaus-Spieker.de

Hotel Gasthof Brink
Allee 38
33161 Hövelhof
05257-2201

Gasthof Kersting
Sennestraße 95
33161 Hövelhof
05257-940313
www.gasthofkersting.de
webmaster@gasthofkersting.de

Kultur / Touristik

Kultur

Dokumentationsstätte Stalag 326
Lippstädter Weg 26
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
05257-3033
www.stalag326.de
info@stalag326.de

Touristik

Tourist-Information
Rathaus – Schloßstr. 14
33161 Hövelhof
05257-5009215
www.emsradweg.de
verkehrsverein@hoevelhof.de

Zurück

Details

Right

Senne mit Stapelager Senne (Teilbereich NSG Moosheide)

Lebensräume Feuchtgrünland, Heide, Bäche, Binnendünen, Kiefernwald, Sandäcker
Pflanzenarten Heidenelke, Berg-Sandglöckchen, Keulen-Bärlapp, Haar-Ginster, Nickendes Wintergrün
Tierarten Heidelerche, Baumpieper, Schwarzspecht, Zauneidechse, Kreuzkröte
Baumpieper Baumpieper © Biologische Station Kreis Paderborn-Senne

Zur Fotostrecke

Das größte Naturschutzgebiet der Senne-Landschaft, die "Moosheide", ist Teil des europäischen Naturschutznetzwerkes Natura 2000 mit dem "Vogelschutzgebiet Senne mit Teutoburger Wald" und dem "FFH-Gebiet Senne mit Stapellager Senne". Es liegt am westlichen Rand des Truppenübungsplatzes Senne zwischen Stukenbrock und Hövelhof. Auf 440 Hektar finden sich hier viele typische Lebensräume der Senne mit zahlreichen interessanten Pflanzen- und Tierarten. Der Wechsel von Dünen und Tälern, offenen Heideflächen und Kiefernwäldern, Feuchtwiesen in den Bachtälern und Sandäckern macht das Naturschutzgebiet zu einem landschaftlich reizvollen Ausflugsziel. Besonders attraktiv ist die Moosheide zur Heideblüte im August bis September. Ein weiterer Anziehungspunkt sind die Emsquellen, deren Sickerquelle durch einen Holzsteg erschlossen ist. Von hier aus kann der 375 km lange Emsradweg bis zur Mündung gefahren werden.

Kontakt

Biologische Station Kreis Paderborn-Senne
Birkenallee 2
33129 Delbrück
05250-708410
www.bs-paderborn-senne.de
info@bs-paderborn-senne.de

Biologische Station Kreis Paderborn-Senne

Downloads/Weitere Infos

Gebiete in der Nähe

Hasselbachtal © H. Sonnenburg

Das in einem Längstal des Teutoburger Walds gelegene Gebiet hat mit dem Hiddeser Bent als einzigem noch lebenden [...]

Das in einem Längstal des Teutoburger Walds gelegene Gebiet hat mit dem Hiddeser Bent als einzigem noch lebenden Hochmoor in Ostwestfalen-Lippe eine überregionale Bedeutung. Wesentliche Lebensräume sind baumfreie Hochmoorreste mit angrenzenden Moorwäldern, Hudewaldrelikte und reich schüttende Quellen, die tief eingeschnittene Bachtäler mit sauberen Quellbächen speisen.

Wisentgehege Hardehausen © W. Peters

Natur erleben und schützen, sie erhalten und für die Menschen als Erholungsraum nachhaltig bewahren, das ist die [...]

Natur erleben und schützen, sie erhalten und für die Menschen als Erholungsraum nachhaltig bewahren, das ist die Leitidee des Naturparks Teutoburger Wald / Eggegebirge. Seine landschaftliche und biologische Vielfalt, die zahlreichen Heil- und Thermalquellen und die Fülle gut erhaltener historischer Ortskerne, Köster und Adelssitze machen ihn zu einem attraktiven Lebens-, Kultur- und Erholungsraum. Zum Naturparkzweckverband gehören die Kreise Lippe, Höxter, Paderborn, Gütersloh, der Hochsauerlandkreis und die kreisfreie Stadt Bielefeld.

Externsteine

16.1 km
Schäferin mit ihrer Herde © U. Röder

Mit rund 50.000 Besuchern pro Jahr ist dieses Naturschutzgebiet eine der großen touristischen Attraktionen des Kreises [...]

Mit rund 50.000 Besuchern pro Jahr ist dieses Naturschutzgebiet eine der großen touristischen Attraktionen des Kreises Lippe. Ausschlaggebend hierfür sind das reizvolle Nebeneinander von Kulturlandschaftsrelikten (Bergheiden, Hudewälder, und Feuchtwiesen), naturnahen Wäldern und einer parkartig umgestalteten Landschaft. Hauptattraktion ist die markante Felsformation der Externsteine. 

Feuchtwiesen in der Rietberger Emsniederung © Biologische Station Gütersloh-Bielefeld

Das Naturschutzgebiet "Rietberger Emsniederung" gehört zu den bedeutendsten Vogelschutzgebieten in Nordrhein-Westfalen [...]

Das Naturschutzgebiet "Rietberger Emsniederung" gehört zu den bedeutendsten Vogelschutzgebieten in Nordrhein-Westfalen und wurde aus diesem Grund als europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Seine Feuchtwiesen bieten Lebensraum für selten gewordene Wiesenvögel wie den Großen Brachvogel, die Uferschnepfe oder den Kiebitz. Auch gefährdete Pflanzenarten wie die Gelbe Wiesenraute oder das Sumpf-Blutauge sind hier noch zu finden.

Rieselfelder Windel aus der Vogelperspektive © G.Bockwinkel

Die Rieselfelder Windel im Bielefelder Süden ist eines der herausragendsten Schutzgebiete für Tiere und Pflanzen in [...]

Die Rieselfelder Windel im Bielefelder Süden ist eines der herausragendsten Schutzgebiete für Tiere und Pflanzen in Bielefeld. Seit 2014 ist es auch offiziell Naturschutzgebiet. Bei einer Größe von 102 Hektar umfasst es die Lebensräume: Schilfröhricht, Grünland, Gewässer (Tümpel und Bach) sowie Feldgehölze. Auf zwei kombinierbaren Wegen  mit Gesamtlänge ca. 5km) einschließlich drei Aussichtstürmen und einer barrierefreien Plattform kann der interessierte Besucher das Gebiet erschließen.